Hofladen-Idee

Wir wollen mit dem Hofladen auf dem Heimathof regionale Produkte und eine ländliche Einkaufs-Atmosphäre anbieten, die ein wohliges Heimatgefühl nähren. 

Die Hofladen-Idee von Anfang an

Regional ist das neue Bio!

Ist es dir auch wichtig zu wissen, wo deine Lebensmittel herkommen?
Uns auch! Das ist der Kern unserer Hofladen-Idee.
Wir wählen die Produkte für das kleine aber feine Sortiment handverlesen aus. Alle Betriebe haben wir im Vorfeld besichtigt und dabei auf Regionalität und traditionelle Erzeugung großen Wert gelegt.
Ein Regionalladen, der von umliegenden Direktvermarktern zukauft und auch eigene Produkte im Sortiment hat, ist daraus entstanden. Mit dem Slogan „Regional ist das neue BIO“ wird auf Bundesebene geworben und dieser Spruch passt auch perfekt zu unserer Hofladen-Idee.

 

Galloway-Rinder aus eigener kleiner Zucht.

Alles beste Bio-Qualität. 2018 hatten wir recherchiert, wie eine BIO-Zertifizierung vonstatten geht. Eine solche Recherche können wir jedem, der an diesem Thema Interesse hat, nur empfehlen. Unser Fazit war: Wir könnten unseren kleinen „landwirtschaftlichen Betrieb“ durchaus problemlos biozertifizieren lassen, doch die Kosten dafür (Fixkosten und weitere jährlich anfallende Kosten), müssten wir auf das Fleisch umlegen. Dieses würde somit ca. 3-4 Euro teurer werden – nur für das Bio-Siegel. Wer möchte, darf unserer Galloways gerne persönlich besuchen und sich davon überzeugen, dass sie glücklich und gesund in kleinen Gruppen auf unseren Weiden leben. Sprich uns gerne darauf an. Wir organisieren eine Tour.

An dieser Stelle war unser Entschluss klar:

Wir wollen so produzieren, wie es nach den Richtlinien verlangt ist. Das ist uns sehr wichtig. Doch die bürokratischen Schritte, die eine enorme Kostensteigerung für den Kunden bedeuten würden, empfinden wir als „unnötig“. Wir arbeiten nach unserer Überzeugung und das Fleisch kann mit einem fairen Preis beim Kunden ankommen. Das ist uns wichtig und genau nach diesem Prinzip arbeiten auch unsere Hofladen-Partner.

Unsere Hofladenpartner:

Katharina von der Käserei Marksteinhof betreibt beispielsweise eine astreine Landwirtschaft mit ihrer Familie und hat Käsemeisterin gelernt, um die Milch ihrer Kühe auch in Form von Käse vertreiben zu können. Sie hat sich einen eigenen kleinen Hofladen aufgebaut, welcher einmal wöchentlich geöffnet hat. Von ihr holen wir alle paar Wochen frischen Käse. Und auf unserem Weg zu ihr sehen wir auch ihre Kühe auf der Weide. Das entspricht unserer Philosophie.

Zu Beginn der Umsetzung im Jahr 2018/19 haben wir schnell festgestellt, dass wir hier in unserer Region deutlich weniger Direktvermarkter haben, als das etwas weiter südlich, im Kreis Schwäbisch Hall beispielsweise, der Fall ist. Auch im nahegelegenen Bayern gibt es deutlich mehr dieser von uns gesuchten „kleinen Direktvermarkter“.
Trotzdem haben wir es geschafft ein gewisses Grundsortiment zusammenzustellen, mit dem wir sehr zufrieden sind. Die mittlerweile festen Hofladen-Partner sind mit einem Teil ihres Sortiments bei uns vertreten, jedoch können wir natürlich alles aus deren Sortiment beziehen. Hier richten wir uns sehr gerne nach unseren Kunden und deren Wünsche.
Wir sind immer auf der Suche nach neuen Hofladen-Parnern, die der Grundidee entsprechen. Regional müssen sie sein, jedoch machen wir auch Ausnahmen:
Beispielsweise haben wir Käse von einer Käserei im Allgäu. Diese ist natürlich nicht in unserer Region, jedoch arbeitet sie im  Allgäu so regional, wie es unserer Hofladen-Idee entspricht. Natürlich bestellen wir hier nicht wöchentlich kleine Mengen, sondern gelegentlich und dafür größere Mengen. So können wir den Versand und die Rahmenbedingungen gut tragen.
Ähnlich ist es beispielsweise mit dem Olivenöl von Thomas Garos.  Seine Schwester bewirtschaftet die Olivenhaine in Griechenland ganz ökologisch und bringt mehrmals jährlich große Lieferungen zu Thomas nach Karbach. Von dort aus hat er sich ein Netzwerk und ein Geschäft aufgebaut, diese zu vertreiben.

Unsere Partner im Hofladen

Logo Teegeschwister
Logo Teegeschwister
Logo fritz-kola
Logo fritz-kola
Logo Weingut Martin
Logo Sauberkasten
Logo Zimmermann Mühle
Logo Weingut Martin
Logo Stengers Fruchterlebnis
Logo Weingut Seitz
Logo der Schrotzberger Milchbauern
Logo Imkerverein Vilsburg e.V. für Imkerei Ott
Logo Weingut Martin
Logo Schreinerei Adelmann Linus-Lorenz
Logo KaffeeRaum
Logo Molkerei Hüttenthal
Logo handgemacht
Logo Georg Thalhammer
Logo Geflügelfarm Repp
Logo Distelhäuser
Logo Gepa – The Fair Trade Company
Logo CaWeLa
Logo Bergkäserei Diepolz
Consent Management mit Real Cookie Banner